Telefondaten (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, PluralwortBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ

die Telefondaten

Genitiv

der Telefondaten

Dativ

den Telefondaten

Akkusativ

die Telefondaten

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Telephondaten

Worttrennung:

kein Singular, Plural: Te·le·fon·da·ten

Aussprache:

IPA: [teləˈfoːnˌdaːtn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] (alle) Informationen, die zu einem Telefonanschluss gespeichert sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Telefon und Daten

Oberbegriffe:

[1] Daten

Unterbegriffe:

[1] Handydaten

Beispiele:

[1] „Über mehrere Jahre hinweg hat der BND offenbar Telefondaten aus seiner eigenen Sammlung an die NSA weitergegeben.“[1]
[1] „Richterin Masipa stellt Staatsanwalt Nel ein paar Fragen - zu den neuen Fotos, den Telefondaten und der Zeitschiene, dann überlässt sie ihm das Wort.“[2]
[1] „Das Bundesverfassungsgericht schränkt das seit Januar geltende Gesetz zur umstrittenen Speicherung von Telefondaten ein.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Telefondaten auswerten/ermitteln/speichern

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Telefondaten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTelefondaten

Quellen:

  1. Datenknoten Frankfurt: BND gab jahrelang Telefondaten an die NSA. In: Spiegel Online. ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 9. September 2014).
  2. Schlussplädoyer im Mordprozess - Pistorius’ Anwalt: 30 Sekunden entschieden über Leben und Tod. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 9. September 2014).
  3. wissen.de – Artikel „Chronik 2008 - das Kalendarium

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Telefonaten