Tanzlokal (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Tanzlokal

die Tanzlokale

Genitiv des Tanzlokales
des Tanzlokals

der Tanzlokale

Dativ dem Tanzlokal
dem Tanzlokale

den Tanzlokalen

Akkusativ das Tanzlokal

die Tanzlokale

Worttrennung:

Tanz·lo·kal, Plural: Tanz·lo·ka·le

Aussprache:

IPA: [ˈtant͡sloˌkaːl]
Hörbeispiele:   Tanzlokal (Info)

Bedeutungen:

[1] Unterhaltung: gastronomischer Betrieb, in dem getanzt werden kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tanz und Lokal

Synonyme:

[1] Disco, Disko, Diskothek, Disse, Tanzbar, Tanzdiele, Tanzschuppen, landschaftlich, veraltet: Tanzbums

Beispiele:

[1] „Das Restaurant erinnert sie an ein Tanzlokal, in dem sie damals einen Sommer lang tanzen ging.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tanzlokal
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTanzlokal

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 149.