Tagesgericht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Tagesgericht

die Tagesgerichte

Genitiv des Tagesgerichts
des Tagesgerichtes

der Tagesgerichte

Dativ dem Tagesgericht
dem Tagesgerichte

den Tagesgerichten

Akkusativ das Tagesgericht

die Tagesgerichte

Worttrennung:

Ta·ges·ge·richt, Plural: Ta·ges·ge·rich·te

Aussprache:

IPA: [ˈtaːɡəsɡəˌʁɪçt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: Gericht, das an einem bestimmten Tag angeboten wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Tag, Fugenelement -es und Gericht

Oberbegriffe:

[1] Gericht, Lebensmittel

Beispiele:

[1] „So kann der Gast von Montag bis Freitag auf einer etwas abgespeckten Wochentagskarte auch zwischen mehreren stets frisch gekochten Tagesgerichten wählen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tagesgericht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTagesgericht
[1] The Free Dictionary „Tagesgericht
[1] Duden online „Tagesgericht

Quellen:

  1. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 119/122.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Tagesbericht