Tael (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, mBearbeiten

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Tael der Tael die Taels
Genitiv des Tael
des Taels
des Tael
des Taels
der Taels
Dativ dem Tael dem Tael den Taels
Akkusativ das Tael den Tael die Taels

Anmerkung:

Die dem Gewicht Tael entsprechende Münzeinheit Tael ist auch männlich[1], oder es werden generell beide Formen n, m angegeben.[2]

Worttrennung:

Tael, Plural: Taels

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Tael (Info),   Tael (Info)

Bedeutungen:

[1] historisch, Numismatik: alte, besonders in China verwendete Münzeinheit, deren Wert je nach Region variierte und ungefähr 36 Gramm Silber entsprach
[2] historisch, Metrologie, Handel: alte Gewichtseinheit, die in Ostasien verbreitet war und je nach Region zwischen 30 und 39 Gramm entsprach

Herkunft:

Entlehnung aus dem portugiesischen tael → pt[3]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Unze

Oberbegriffe:

[1] Münzeinheit
[2] Gewichtseinheit

Beispiele:

[1] Das Tael war die chinesische Währung.[4]
[1] Der Chinese hat als Münze nur den Tael (ein malaiisches Wort), derselbe ist 1/16 chinesisches Pfund (=ca. 0,6 Kilogramm).[5]
[1] Es folgt daraus, daß die Geldwerte der verschiedenen Taels stark von einander abweichen.[6]
[1] Das Tael ist indes keine Münze, sondern eine Gewichtseinheit.[7]
[2] In der Münze sind demnach 0,288 Tael reines Silber.[8]
[2] In China findet das Tael noch heute in gleicher Weise Verwendung: zur Bemessung des Gewichtes und, wie schon gesagt, zur Schätzung des Wertes, unter der Benennung Schanghai-, Kanton-, Honkong-, Amoy-, Swatau-, Tientsin-Tael.[9]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tael
[1, 2] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Tael“ (Wörterbuchnetz), „Tael“ (Zeno.org)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTael
[1, 2] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Tael“ auf wissen.de
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Tael“ auf wissen.de
[2] wissen.de – Lexikon „Tael
[1, 2] Duden online „Tael
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 1020.

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Alet, alte, Alte, Late, Tale