Tachonadel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Tachonadel die Tachonadeln
Genitiv der Tachonadel der Tachonadeln
Dativ der Tachonadel den Tachonadeln
Akkusativ die Tachonadel die Tachonadeln

Worttrennung:

Ta·cho·na·del, Plural: Ta·cho·na·deln

Aussprache:

IPA: [ˈtaxoˌnaːdl̩]
Hörbeispiele:   Tachonadel (Info)

Bedeutungen:

[1] nadelförmiger Anzeiger der Geschwindigkeit in einem Tachometer

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tacho und Nadel

Synonyme:

[1] Tachometernadel

Oberbegriffe:

[1] Nadel

Beispiele:

[1] „Die Tachonadel zeigt auf einhundertvierzig.“[1]
[1] „Die Tachonadel sauste hoch, vibrierte dicht unter der Limitanzeige.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tachonadel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Tachonadel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTachonadel
[*] Duden online „Tachonadel

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 20.
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 74.