Taíno (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural

Nominativ (das) Taíno

Genitiv (des Taíno)
(des Taínos)
Taínos

Dativ (dem) Taíno

Akkusativ (das) Taíno

Worttrennung:

Taí·no, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ausgestorbene Sprache, die vom gleichnamigen Volk auf den Karibischen Inseln gesprochen wurde

Abkürzungen:

[1] ISO 639-3: tnq

Synonyme:

[1] Taíno-Sprache

Oberbegriffe:

[1] karibische Sprache, Maipuran, arawakische Sprache

Beispiele:

[1] Barbecue ist von einem Wort im Taíno entlehnt, das „Holzrost“ bedeutet.
[1] „Zudem gibt es auch wichtige Begriffe aus dem Náhuatl, so wie cacao, chocolate und tomate, und aus dem Taíno, der Sprache der Taíno-indígenas, die ursprünglich aus dem Gebiet des heutigen Venezuela kamen, sich dann aber hauptsächlich auf den karibischen Antillen niederließen. Aus dieser Sprache kommen Wörter wie batata (Süßkartoffel), maíz, und tiburón (Hai)“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Helmut Glück (Herausgeber): Metzler-Lexikon Sprache. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2010, ISBN 978-3-476-02335-3, DNB 1002407257, Seite 206

Quellen:

  1. Karoline Gruber: Lexikalische Merkmale des argentinischen Spanisch. Grin Verlag, 2007, ISBN 3-638-87360-9, Seite 12