Türstock (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Türstock die Türstöcke
Genitiv des Türstocks
des Türstockes
der Türstöcke
Dativ dem Türstock
dem Türstocke
den Türstöcken
Akkusativ den Türstock die Türstöcke
 
[2] ein Türstock im Bergbau

Worttrennung:

Tür·stock, Plural: Tür·stö·cke

Aussprache:

IPA: [ˈtyːɐ̯ˌʃtɔk]
Hörbeispiele:   Türstock (Info)

Bedeutungen:

[1] Architektur: ein fest mit dem Mauerwerk verbundener Rahmen, in den der bewegliche Türflügel eingehängt ist
[2] Bergbau: eine Ausbaueinheit im Bergbau, die aus zwei Stempeln und einem Querbalken besteht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tür und Stock

Synonyme:

[1] Türfutter, Türrahmen, Türzarge

Beispiele:

[1] „Beide hatten am Eingang zu ihrem Verkaufsraum ein Glöcklein, das oben am Türstock so angebracht war, daß jede Bewegung der Türe es angeschlagen hat.“[1]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Türstock
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Türstock
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTürstock

Quellen:

  1. Wilhelm Dieß: Das Geständnis. Kösel-Verlag, München 1984, ISBN 3-466-10054-2, Seite 3