Hauptmenü öffnen

Synonymwörterbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Synonymwörterbuch

die Synonymwörterbücher

Genitiv des Synonymwörterbuchs
des Synonymwörterbuches

der Synonymwörterbücher

Dativ dem Synonymwörterbuch
dem Synonymwörterbuche

den Synonymwörterbüchern

Akkusativ das Synonymwörterbuch

die Synonymwörterbücher

Nebenformen:

Synonymenwörterbuch

Worttrennung:

Sy·n·o·nym·wör·ter·buch, Plural: Sy·n·o·nym·wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [zynoˈnyːmvœʁtɐˌbuːx]
Hörbeispiele:   Synonymwörterbuch (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wörterbuch, Nachschlagewerk, in dem man zu einem beliebigen Wort bedeutungsgleiche oder bedeutungsähnliche Wörter finden kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus Synonym und Wörterbuch

Synonyme:

[1] Wortauswahlwörterbuch, Wörterbuch sinn- und sachverwandter Ausdrücke, Synonymik

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] Ein Synonymwörterbuch ist dabei hilfreich, für ein und dieselbe Sache verschiedene Bezeichnungen zu finden, um die Ausdrucksweise zu variieren.
[1] „Das Duden-Synonymwörterbuch ist für die Praxis bestimmt, für den täglichen Umgang mit der Sprache…“[1]
[1] „So wurden im 18. Jahrhundert Synonym- und Mundartwörterbücher geschrieben.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Synonymwörterbuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Synonymwörterbuch
[*] canoo.net „Synonymwörterbuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSynonymwörterbuch

Quellen:

  1. Duden. Die sinn- und sachverwandten Wörter. Wörterbuch für den treffenden Ausdruck. 2., neu bearbeitete, erweiterte und aktualisierte Auflage. Bibliographisches Institut/Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1986, Zitat: Vorwort. ISBN 3-411-20908-9.
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 55. ISBN 3-484-73002-1.