Siehe auch:

Strobe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Strobe

die Stroben

Genitiv der Strobe

der Stroben

Dativ der Strobe

den Stroben

Akkusativ die Strobe

die Stroben

 
[1] Strobe

Worttrennung:

Stro·be, Plural: Stro·ben

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʁoːbə]
Hörbeispiele:   Strobe (Info)
Reime: -oːbə

Bedeutungen:

[1] eine nordamerikanische Kiefernart

Herkunft:

Pinus strobus [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Weymouth-Kiefer

Oberbegriffe:

[1] Kiefer, Nadelbaum

Beispiele:

[1] „Ein Umbau der Waldbestände zu Lasten der Douglasie, Strobe, Kiefer und Fichte ist dadurch notwendig geworden.“[1]
[1] „Neben Buchen und Eichen wachsen auch Fichte, Kiefer, Tanne, Strobe, Lärche und Douglasie, darunter der höchste Baum Bayerns, eine Douglasie mit über 60 m Höhe.“[2]
[1] „Die Lärche hat einen Anteil von 8,0 %, die Douglasie von 3,2 % und die Strobe einen Anteil von 0,4 %.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Weymouth-Kiefer
[1] wissen.de – Lexikon „Strobe

Quellen:

  1. Reinhard Ebert; Luise Hölscher, Franz Josef Radermacher (Herausgeber): Klimaneutralität - Hessen geht voran. Springer, 2013 (Zitiert nach Google Books)
  2. Bayerische Staatsforsten: Forstbetrieb Heigenbrücken
  3. Website der Gemeinde Frammersbach: Gemeindewald / Forst

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Borste, Brotes, erbost, Oberst, Sorbet