Stammtischpolitik

Stammtischpolitik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Stammtischpolitik
Genitiv der Stammtischpolitik
Dativ der Stammtischpolitik
Akkusativ die Stammtischpolitik

Worttrennung:

Stamm·tisch·po·li·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃtamtɪʃpoliˌtiːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] abwertend: von Laien geführte Diskussion über Politik in geselliger Runde (zum Beispiel am Stammtisch)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Stammtisch und Politik

Synonyme:

[1] Bierbankpolitik

Oberbegriffe:

[1] Diskussion

Beispiele:

[1] „Leidenschaften kann sich unsere Gesellschaft im übrigen nur noch in belanglosen Formen des Sports oder der Stammtischpolitik leisten.“[1]

Wortbildungen:

[1] Stammtischpolitiker

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Stammtischpolitik
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stammtischpolitik
[1] Duden online „Stammtischpolitik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStammtischpolitik

Quellen:

  1. Heinrich Ebel, Rolf Eickelpasch, Eckehard Kühne: Familie in der Gesellschaft. Gestalt.Standort.Funktion. Leske+Budrich, Opladen 1984. ISBN 978-3810004666. Seite 155