Stadtrat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Stadtrat die Stadträte
Genitiv des Stadtrats
des Stadtrates
der Stadträte
Dativ dem Stadtrat
dem Stadtrate
den Stadträten
Akkusativ den Stadtrat die Stadträte

Worttrennung:

Stadt·rat, Plural: Stadt·rä·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃtatˌʁaːt]
Hörbeispiele:   Stadtrat (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: Parlament einer Stadt; zur Gemeindevertretung in Städten berufenes Organ
[2] Politik: Mitglied des Stadtrats

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Stadt und Rat

Weibliche Wortformen:

[2] Stadträtin

Oberbegriffe:

[1, 2] Rat

Unterbegriffe:

[2] Gesundheitsstadtrat, Sozialstadtrat

Beispiele:

[1] Unser Stadtrat hat einige Projekte beschlossen, um Gebäude der Gemeinde zu renovieren.
[1] „Die neun Glückszahlen aber werden künftig montags im Stadtrat gezogen.“[1]
[2] Korwisi ist weniger schick gekleidet als viele, die durch die Innenstadt flanieren. Früher war er Landesgeschäftsführer der Grünen und Joschka Fischers Referent, später Stadtrat in Bad Homburg.[2]

Wortbildungen:

Stadtratsmitglied, Stadtratssitzung, Stadtratswahl

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Stadtrat
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Stadtrat
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stadtrat
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStadtrat

Quellen:

  1. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 232.
  2. Michael Schlieben: Luxusstadt mit Luxusproblemen. Wahlkampf-Reporter (4). In: Zeit Online. 1. September 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. Dezember 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Stadtrand
Anagramme: dartatst