Spundwand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Spundwand die Spundwände
Genitiv der Spundwand der Spundwände
Dativ der Spundwand den Spundwänden
Akkusativ die Spundwand die Spundwände

Worttrennung:

Spund·wand, Plural: Spund·wän·de

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʊntˌvant]
Hörbeispiele:   Spundwand (Info)

Bedeutungen:

[1] Wasserbau, Tiefbau: Wand aus mehrere Meter langen, in den Boden gerammten Stahlbohlen, die Baugruben oder Fundamente gegen andrängendes Wasser abschließen oder die Uferränder sichern und befestigen

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Spund und Wand

Oberbegriffe:

[1] Wand

Unterbegriffe:

[1] Stahlspundwand

Beispiele:

[1] Flussufer werden häufig mit Spundwänden befestigt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Spundwand
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Spundwand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spundwand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpundwand
[1] Duden online „Spundwand
[1] wissen.de – Wörterbuch „Spundwand
[1] wissen.de – Lexikon „Spundwand
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Spundwand
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Spundwand
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 4154, Eintrag „Spund“, dort auch Abhandlung des Begriffes „Spundwand“