Sprengstofffabrik

Sprengstofffabrik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sprengstofffabrik

die Sprengstofffabriken

Genitiv der Sprengstofffabrik

der Sprengstofffabriken

Dativ der Sprengstofffabrik

den Sprengstofffabriken

Akkusativ die Sprengstofffabrik

die Sprengstofffabriken

Alternative Schreibweisen:

Sprengstoff-Fabrik

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Sprengstoffabrik

Worttrennung:

Spreng·stoff·fa·b·rik, Plural: Spreng·stoff·fa·b·ri·ken

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁɛŋʃtɔffaˌbʁiːk], [ˈʃpʁɛŋʃtɔffaˌbʁɪk]
Hörbeispiele:   Sprengstofffabrik (Info)

Bedeutungen:

[1] Fabrik, in der Sprengstoff hergestellt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sprengstoff und Fabrik

Oberbegriffe:

[1] Fabrik

Beispiele:

[1] „Der Bahnhof des kleinen Orts Bichl auf der Bahnstrecke von Tutzing nach Kochel wurde völlig zerstört, wahrscheinlich wegen eines Anschlussgleises zur unterirdischen Sprengstofffabrik in Wolfratshausen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Sprengstofffabrik
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprengstofffabrik
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sprengstofffabrik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprengstofffabrik

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 128.