Spontansprache

Spontansprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Spontansprache

die Spontansprachen

Genitiv der Spontansprache

der Spontansprachen

Dativ der Spontansprache

den Spontansprachen

Akkusativ die Spontansprache

die Spontansprachen

Worttrennung:

Spon·tan·spra·che, Plural: Spon·tan·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ʃpɔnˈtaːnˌʃpʁaːxə], [spɔnˈtaːnˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Spontansprache (Info)
Reime: -aːnʃpʁaːxə

Bedeutungen:

[1] gesprochene Sprache, wie sie im Alltag verwendet wird[1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv spontan und dem Substantiv Sprache

Gegenwörter:

[1] Schriftsprache, Standardsprache

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Beispiele:

[1] „Auf die Erhebung von Spontansprache wird bewusst verzichtet, da viele sprachauffällige Jugendliche spontansprachlich weniger auffallen als schriftsprachlich oder im Bereich des Sprachverständnisses […].“[2]
[1] „Um das Symptombild der restaphasischen Störungen noch etwas umfangreicher zu beschreiben, wurden in einem zweiten Schritt die Spontansprachen makrolinguistisch oder gesprächsorientiert analysiert.“[3]

Wortbildungen:

spontansprachlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Spontansprache
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spontansprache

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Spontansprache
  2. AG der Anni-Braun-Schule: Screening zur Sprach- und Lesekompetenz. Persen, 2010, Seite 5 (Zitiert nach Google Books).
  3. Petra Jaecks: Restaphasie. Georg Thieme, 2014, Seite 32 (Zitiert nach Google Books).