Sonnengleichnis

Sonnengleichnis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Sonnengleichnis

Genitiv des Sonnengleichnisses

Dativ dem Sonnengleichnis
dem Sonnengleichnisse

Akkusativ das Sonnengleichnis

Worttrennung:

Son·nen·gleich·nis, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈzɔnənˌɡlaɪ̯çnɪs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ideenlehre: Gleichnis des Platon, in dem die Idee des Guten dargelegt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sonne und Gleichnis mit dem Fugenelement -n

Gegenwörter:

[1] Höhlengleichnis, Liniengleichnis

Oberbegriffe:

[1] Gleichnis

Beispiele:

[1] „Das metaphysische Lichtprinzip ist dabei - in Fortführung des in Platons Sonnengleichnis angelegten Entwurfes - sowohl als geistiges Prinzip von Erkenntnis sowie als Urgrund allen Lebens zu verstehen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sonnengleichnis

Quellen:

  1. Anne Eusterschulte: Analogia entis seu mentis: Analogie als erkenntnistheoretisches Prinzip Giordano Brunos, S. 181