Sonderpostwertzeichen

Sonderpostwertzeichen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Sonderpostwertzeichen

die Sonderpostwertzeichen

Genitiv des Sonderpostwertzeichens

der Sonderpostwertzeichen

Dativ dem Sonderpostwertzeichen

den Sonderpostwertzeichen

Akkusativ das Sonderpostwertzeichen

die Sonderpostwertzeichen

Worttrennung:

Son·der·post·wert·zei·chen, Plural: Son·der·post·wert·zei·chen

Aussprache:

IPA: [ˈzɔndɐˌpɔstveːɐ̯tˌt͡saɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:   Sonderpostwertzeichen (Info)

Bedeutungen:

[1] Briefmarke/Postwertzeichen mit besonderem Motiv aus einem besonderen Anlass

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem Sonder- und dem Substantiv Postwertzeichen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sonderbriefmarke, Sondermarke

Oberbegriffe:

[1] Zeichen

Unterbegriffe:

[1] Gedenkmarke, Werbemarke, Wohltätigkeitsmarke, Zuschlagsmarke

Beispiele:

[1] „Die Bundesdruckerei fertigte erstmals 1965 Sonderpostwertzeichen im Rastertiefdruck.“[1]
[1] „In der Bundesrepublik Deutschland erschienen bisher eine Dauermarke und zehn Sonderpostwertzeichen, die in einem engen Zusammenhang zu Martin Luther stehen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sonderpostwertzeichen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sonderpostwertzeichen

Quellen:

  1. Deutsche Post (Herausgeber): Druckverfahren deutscher Briefmarken. ohne Verlagsangabe, ohne Ortsangabe 2011, Seite 19.
  2. Herbert Schumacher: Luther auf deutschen Briefmarken. In: philatelie. Nummer 484, Oktober 2017, Seite 16-19, Zitat Seite 16.