Hauptmenü öffnen

Siedlungsraum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Siedlungsraum

die Siedlungsräume

Genitiv des Siedlungsraums
des Siedlungsraumes

der Siedlungsräume

Dativ dem Siedlungsraume
dem Siedlungsraum

den Siedlungsräumen

Akkusativ den Siedlungsraum

die Siedlungsräume

Worttrennung:

Sied·lungs·raum, Plural: Sied·lungs·räu·me

Aussprache:

IPA: [ˈziːdlʊŋsˌʁaʊ̯m]
Hörbeispiele:   Siedlungsraum (Info)

Bedeutungen:

[1] Gebiet, in dem gesiedelt wird/werden kann

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Siedlung, Fugenelement -s und Raum

Sinnverwandte Wörter:

[1] Siedlungsgebiet, Siedlungsland

Beispiele:

[1] „Die Suche nach einem sicheren Siedlungsraum führte zu einer langen Wanderschaft.“[1]
[1] „Durch die Alpenschilderungen Rousseaus findet eine weitere ästhetische Besonderheit der Bergwelt Eingang in die kulturelle Tradition: die Vorstellung des Gebirges als eines Panoramas unterschiedlicher, ja gegensätzlicher Siedlungsräume und Vegetationszonen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Siedlungsraum
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Siedlungsraum
[*] canoonet „Siedlungsraum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSiedlungsraum
[1] Duden online „Siedlungsraum

Quellen:

  1. Annette Bruhns: Salomonischer Barbar. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 199-210, Zitat Seite 201.
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 29.