Sext (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sext die Sexten
Genitiv der Sext der Sexten
Dativ der Sext den Sexten
Akkusativ die Sext die Sexten

Worttrennung:

Sext, Plural: Sex·ten

Aussprache:

IPA: [zɛkst]
Hörbeispiele:   Sext (Info)
Reime: -ɛkst

Bedeutungen:

[1] Katholizismus: eines der Stundengebete: das Gebet zur sechsten Stunde, zum Mittag

Herkunft:

von gleichbedeutend (kirchen)lateinisch sexta (hora) → la „sexte Stunde“[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Mittagsgebet

Gegenwörter:

[1] Prim, Terz, Non

Oberbegriffe:

[1] Hore, Gebet

Beispiele:

[1] „Er hatte gerade die Sext, das tägliche Mittagsgebet des Klosters, beendet und führte das als Entschuldigung für seine Verspätung an.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sext
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sext
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSext
[1] Duden online „Sext

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Sext“.
  2. Harry M. Deutsch: Das Lied der Loreley. Roman über ein 1500jähriges Mysterium bis in die Gegenwart. Eisbär-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-930057-47-6, Seite 51.