Seefracht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Seefracht

die Seefrachten

Genitiv der Seefracht

der Seefrachten

Dativ der Seefracht

den Seefrachten

Akkusativ die Seefracht

die Seefrachten

Worttrennung:

See·fracht, Plural: See·frach·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzeːˌfʁaxt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: über den Seeweg transportiertes Frachtgut

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven See und Fracht

Oberbegriffe:

[1] Fracht

Beispiele:

[1] „Bis zu 88 Fahrzeuge passen auf einen Zug. In 18 Tagen – drei Wochen schneller als per Seefracht – erreichen sie das 11.000 Kilometer entfernte Chongqing in Südwestchina, meldete Xinhua.“[1]
[1] „Mehr Volumina erzielte der kurz vor dem Ende seiner Selbstständigkeit stehende Transportkonzern im Bereich Luftfracht. Dagegen waren die Seefracht und die Logistik rückläufig.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Seefracht“, Seite 971.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Seefracht
[1] Duden online „Seefracht
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seefracht
[*] canoonet „Seefracht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeefracht
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Seefracht

Quellen: