Schusterwerkstatt

Schusterwerkstatt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schusterwerkstatt

die Schusterwerkstätten

Genitiv der Schusterwerkstatt

der Schusterwerkstätten

Dativ der Schusterwerkstatt

den Schusterwerkstätten

Akkusativ die Schusterwerkstatt

die Schusterwerkstätten

Worttrennung:

Schus·ter·werk·statt, Plural: Schus·ter·werk·stät·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃuːstɐˌvɛʁkʃtat]
Hörbeispiele:   Schusterwerkstatt (Info)

Bedeutungen:

[1] Werkstatt eines Schusters

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schuster und Werkstatt

Synonyme:

[1] Schusterwerkstätte

Oberbegriffe:

[1] Werkstatt

Beispiele:

[1] „Die Schusterwerkstatt ernährt gerade den Vater und den Ältesten, die außerdem noch einige Fleckchen Land bewirtschaften und eine Kuh und einige Schafe haben.“[1]
[1] „Der letzte Tippelt, der hier wohnte, war Christas Onkel Rudolf, bis zur Aussiedlung hatte er unterm Dach seine Schusterwerkstatt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schusterwerkstatt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchusterwerkstatt
[*] The Free Dictionary „Schusterwerkstatt
[1] Duden online „Schusterwerkstatt

Quellen:

  1. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 168. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.
  2. Ulla Lachauer: Abschied von der Krokuslwiese. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 115-179, Zitat Seite 146.