Schreibtruhe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schreibtruhe

die Schreibtruhen

Genitiv der Schreibtruhe

der Schreibtruhen

Dativ der Schreibtruhe

den Schreibtruhen

Akkusativ die Schreibtruhe

die Schreibtruhen

Worttrennung:

Schreib·tru·he, Plural: Schreib·tru·hen

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁaɪ̯pˌtʁuːə]
Hörbeispiele:   Schreibtruhe (Info)

Bedeutungen:

[1] Behälter für wichtige Papiere

Beispiele:

[1] „Als sie Wills Stimme auf der Treppe hörte, faltete sie das Pergament rasch zusammen und verstaute es in ihrer Schreibtruhe.“[1]
[1] „Mit Vetter Ringwolf habe ich mir den Schlüssel besorgt zu deiner Schreibtruhe.“[2]
[1] „Eine kleine Schreibtruhe steht unsicher auf einem Klavierhocker, und zwei Marmorlöwen sitzen vor einem Wäscheständer.“[3]
[1] „Die ‚Lade‘ ursprünglich als Schreibtruhe verwendet, in der Amtssiegel, Formulare und Gemeindekasse verwahrt wurden, wird dabei vom Haus des Altbürgermeisters im Rahmen eines Festzuges zum neuen Bürgermeister gebracht.“[4]
[1] „Die Lokalisierung nach Nürnberg legt einen Auftraggeber im protestantischen Patriziat der Reichsstadt nahe, bis die kostbare Schreibtruhe zum Reliquiar umgewidmet wurde und ihren Weg in das Heiltum des Augsburger Ulrichsklosters fand.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Elizabeth Chadwick: Die Hüterin der Krone. Blanvalet, 2013 (übersetzt von Nina Bader) (Zitiert nach Google Books)
  2. Jürgen Lodemann: Siegfried und Krimhild. Klett-Cotta, 2002, Seite 653 (Zitiert nach Google Books)
  3. Emma Healey: Elizabeth wird vermisst. BASTEI LÜBBE, 2014 (übersetzt von Rainer Schumacher) (Zitiert nach Google Books)
  4. Louis Carlen: Forschungen zur Rechtsarchäologie und rechtlichen Volkskunde. Band 3, Schulthess, Polygraphischer Verlag, 1978, Seite 55 (Zitiert nach Google Books)
  5. Miriam Gepp: Die Heiltumskammer. Deutscher Kunstverlag, 2004, Seite 67 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Scheibtruhe