Schlussverhandlung

Schlussverhandlung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schlussverhandlung

die Schlussverhandlungen

Genitiv der Schlussverhandlung

der Schlussverhandlungen

Dativ der Schlussverhandlung

den Schlussverhandlungen

Akkusativ die Schlussverhandlung

die Schlussverhandlungen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Schlußverhandlung

Worttrennung:

Schluss·ver·hand·lung, Plural: Schluss·ver·hand·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃlʊsfɛɐ̯ˌhandlʊŋ]
Hörbeispiele:   Schlussverhandlung (Info)

Bedeutungen:

[1] abschließende Verhandlung

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schluss und Verhandlung

Oberbegriffe:

[1] Verhandlung

Beispiele:

[1] „Es wurde deutlich, daß die harten Schlußverhandlungen nur wenig Einfluß auf den letztendlichen Inhalt des Vertrages hatten, obwohl Druck seitens der Provinzen bewirkt hatte, den USA Zugständnisse bezüglich der Einrichtung eines Schlichtungsmechanismusses [sic!] abzuringen.“[1][2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlussverhandlung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Schlussverhandlung
[1] Duden online „Schlussverhandlung

Quellen:

  1. Gitta Oldendorff: Kanada und der Freihandel. Der Staat zwischen Wiedergeburt und Kapitulation. Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 1996. ISBN 978-3824441938. Seite 107
  2. Gitta Oldendorff: Kanada und der Freihandel. Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 1996, Seite 107 (Dissertation, Zitiert nach Google Books).