Schließe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schließe

die Schließen

Genitiv der Schließe

der Schließen

Dativ der Schließe

den Schließen

Akkusativ die Schließe

die Schließen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Schliesse

Worttrennung:

Schlie·ße, Plural: Schlie·ßen

Aussprache:

IPA: [ˈʃliːsə]
Hörbeispiele:   Schließe (Info)
Reime: -iːsə

Bedeutungen:

[1] metallische Verschlussvorrichtung, etwa für Schmuckstücke, Gürtel oder Bücher

Herkunft:

Konversion des Verbs schließen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schloss, Schnalle, Verschluss

Unterbegriffe:

[1] Buchschließe, Dornschließe, Faltschließe, Gürtelschließe

Beispiele:

[1] „Ich sehe da einen Jüngling, der nicht gerade ein Adonis ist, mit der linken Hand an seinem Gürtel fummeln, der mit einer Schließe wie ein Keuschheitsgürtel verschlossen ist.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schließe
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schließe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schließe
[*] canoonet „Schließe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schließe
[1] Duden online „Schließe

Quellen:

  1. René Drommert: Bremen wollen wir schonen. In: Zeit Online. Nummer 8, 14. Februar 1975, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Oktober 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: schlisse
Anagramme: schleiße, Schleiße