Schachfunktionär

Schachfunktionär (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schachfunktionär

die Schachfunktionäre

Genitiv des Schachfunktionärs

der Schachfunktionäre

Dativ dem Schachfunktionär

den Schachfunktionären

Akkusativ den Schachfunktionär

die Schachfunktionäre

Worttrennung:

Schach·funk·ti·o·när, Plural: Schach·funk·ti·o·nä·re

Aussprache:

IPA: [ˈʃaxfʊŋkt͡si̯oˌnɛːɐ̯]
Hörbeispiele:   Schachfunktionär (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die mit der Wahrnehmung bestimmter Leitungsaufgaben in einem Schachverband beauftragt ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schach und Funktionär

Oberbegriffe:

[1] Funktionär

Beispiele:

[1] „Der Sieg der Sportstudentin aus Peking, glaubten die Schachfunktionäre, sei ähnlich sensationell zu bewerten wie ein Triumph der USA bei der Fußballweltmeisterschaft.“[1]
[1] „Reden hoher Schachfunktionäre und lokaler Politiker wurden gehalten, die Topstars des Moskauer Bolschoi-Theaters baten zum Tanz und das Kammerorchester des bekannten russischen Violinisten und Dirigenten Yuri Baschmet lieferte die Musik.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schachfunktionär
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schachfunktionär

Quellen:

  1. Listig wie die alten Krieger. In: Spiegel Online. 9. Dezember 1991, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 18. März 2020).
  2. Bernd Schroller: Es wird gespielt. In: Spiegel Online. 17. März 2020, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 18. März 2020).