Sammetblume (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sammetblume die Sammetblumen
Genitiv der Sammetblume der Sammetblumen
Dativ der Sammetblume den Sammetblumen
Akkusativ die Sammetblume die Sammetblumen

Worttrennung:

Sam·met·blu·me, Plural: Sam·met·blu·men

Aussprache:

IPA: [ˈzamətˌbluːmə]
Hörbeispiele:   Sammetblume (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: weit verbreitete Garten- und Balkonpflanze, die aus Mittelamerika stammt

Synonyme:

[1] Tagetes, Studentenblume, Totenblume, wissenschaftlich: Tagetes patula

Oberbegriffe:

[1] Korbblütengewächs, Blume, Pflanze

Beispiele:

[1] „Tagetes (auch Studentenblume, Sammetblume, türkische Nelke oder Totenblume genannt) ziehen Schnecken magisch an und lenken somit vom Salat ab.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tagetes“, dort auch das synonyme „Sammetblume“
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sammetblume
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSammetblume
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3751, Artikel „Sammet“, dort auch „Sammetblume“

Quellen:

  1. www.infranken.de, gecrawlt am 08.01.2011; zitiert nach: Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSammetblume