Sammelleidenschaft

Sammelleidenschaft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sammelleidenschaft

die Sammelleidenschaften

Genitiv der Sammelleidenschaft

der Sammelleidenschaften

Dativ der Sammelleidenschaft

den Sammelleidenschaften

Akkusativ die Sammelleidenschaft

die Sammelleidenschaften

Worttrennung:

Sam·mel·lei·den·schaft, Plural: Sam·mel·lei·den·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzaml̩ˌlaɪ̯dn̩ʃaft]
Hörbeispiele:   Sammelleidenschaft (Info)

Bedeutungen:

[1] mit großem Eifer und hoher Einsatzbereitschaft betriebenes, systematischen Sammeln von Briefmarken, Münzen oder Ähnlichem

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs sammeln und dem Substantiv Leidenschaft

Synonyme:

[1] Sammeleifer

Oberbegriffe:

[1] Leidenschaft

Beispiele:

[1] „Von nun an wurde ich in die Sammelleidenschaft einbezogen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Sammelleidenschaft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sammelleidenschaft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sammelleidenschaft
[*] The Free Dictionary „Sammelleidenschaft
[1] Duden online „Sammelleidenschaft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSammelleidenschaft
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Sammelleidenschaft

Quellen:

  1. Siegfried Kobel: Eine „Alle-Welt-Sammlung“ – auch so geht es. In: philatelie. Das Magazin des Bundes Deutscher Philatelisten. Nummer 521, November 2020, ISSN 1619-5892, Seite 48., DNB 012758477.