Süßwassersee

Süßwassersee (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Süßwassersee die Süßwasserseen
Genitiv des Süßwassersees der Süßwasserseen
Dativ dem Süßwassersee den Süßwasserseen
Akkusativ den Süßwassersee die Süßwasserseen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Süsswassersee

Worttrennung:

Süß·was·ser·see, Plural: Süß·was·ser·se·en

Aussprache:

IPA: [ˈzyːsvasɐˌzeː]
Hörbeispiele:   Süßwassersee (Info)

Bedeutungen:

[1] aus Süßwasser bestehender See

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Süßwasser und See

Gegenwörter:

[1] Salzsee/Salzwassersee

Oberbegriffe:

[1] Stillgewässer, Binnengewässer

Beispiele:

[1] „Die Flachwassergebiete im Bereich der Süßwasserseen boten für die Hominini, die dort siedelten, eine zusätzliche bedeutende Nahrungsquelle.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Süßwassersee
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Süßwassersee
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSüßwassersee
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Süßwassersee

Quellen:

  1. Hans Konrad Biesalski: Mikronährstoffe als Motor der Evolution. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 2015, ISBN 978-3642553967, Seite 132