Rudelbildung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Rudelbildung die Rudelbildungen
Genitiv der Rudelbildung der Rudelbildungen
Dativ der Rudelbildung den Rudelbildungen
Akkusativ die Rudelbildung die Rudelbildungen
 
[1] Rudelbildung nach der roten Karte

Worttrennung:

Ru·del·bil·dung, Plural: Ru·del·bil·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʁuːdl̩ˌbɪldʊŋ]
Hörbeispiele:   Rudelbildung (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: Gruppenbildung durch Spieler während einer Spielunterbrechung, wie zum Beispiel nach einem Foul, oftmals mit dem Unterton, dass dadurch der Schiedsrichter unter Druck gesetzt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Rudel und Bildung

Beispiele:

[1] „Es entwickelte sich eine Rudelbildung unter den Spielern beider Teams, und auch auf den Rängen war die Stimmung nun aufgeheizt.“[1]
[1] „Nach dem Elfmeterschießen kommt es zu Rudelbildungen.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rudelbildung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rudelbildung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRudelbildung

Quellen: