Risikobereitschaft

Risikobereitschaft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Risikobereitschaft

Genitiv der Risikobereitschaft

Dativ der Risikobereitschaft

Akkusativ die Risikobereitschaft

Worttrennung:

Ri·si·ko·be·reit·schaft, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁiːzikobəˌʁaɪ̯tʃaft]
Hörbeispiele:   Risikobereitschaft (Info)

Bedeutungen:

[1] Bereitschaft, ein Risiko einzugehen; riskant zu handeln

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Risiko und Bereitschaft

Sinnverwandte Wörter:

[1] Risikofreude, Risikoneigung, Wagemut, Waghalsigkeit

Oberbegriffe:

[1] Bereitschaft

Beispiele:

[1] „ "Diese Faktoren sind typisch für stark nachgefragte und hochpreisige Märkte und stehen im Einklang mit den Umfrageergebnissen, die eine gestiegene Risikobereitschaft der Investoren aufzeigen", meint Georg Fichtinger, Head of Capital Markets bei CBRE Österreich.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hohe, niedrige, durchschnittliche, gestiegene, gesunkene Risikobereitschaft

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Risikobereitschaft“, Seite 907.
[1] Duden online „Risikobereitschaft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Risikobereitschaft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRisikobereitschaft
[1] wissen.de – Wörterbuch „Risikobereitschaft
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Risikobereitschaft

Quellen: