Reisetag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Reisetag

die Reisetage

Genitiv des Reisetages
des Reisetags

der Reisetage

Dativ dem Reisetag
dem Reisetage

den Reisetagen

Akkusativ den Reisetag

die Reisetage

Worttrennung:

Rei·se·tag, Plural: Rei·se·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯zəˌtaːk]
Hörbeispiele:   Reisetag (Info)

Bedeutungen:

[1] Tag, an dem jemand auf Reise ist/geht

Herkunft:

Determinativkompositum aus Reise und Tag

Oberbegriffe:

[1] Tag

Beispiele:

[1] „Das gute Wetter des ersten Reisetages hatte nicht gehalten, was es versprach.“[1]
[1] „Die Eisenbahn war die einzige Möglichkeit, größere Entfernungen zurückzulegen, mehr als 300 Kilometer pro Reisetag waren aber auch mit den stählernen Dampfrossen nicht zu schaffen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reisetag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReisetag

Quellen:

  1. Heinrich Spoerl: Die Hochzeitsreise. Neuausgabe, 13. Auflage. Piper, München/Zürich 1988, ISBN 3-492-10929-2, Seite 61. Erste Ausgabe 1946.
  2. Dieter Hoch, Holger Korber, Dirk Ladwig: Die Geschichte der NFL. Von den kleinen Anfängen bis zum Aufstieg zur größten Profiliga der Welt. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Huddle, Berlin 2016, ISBN 978-3-9811390-6-8, Seite 12.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: agierest, Gasterei, gastiere, Tagreise