Reiselust (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Reiselust
Genitiv der Reiselust
Dativ der Reiselust
Akkusativ die Reiselust

Worttrennung:

Rei·se·lust, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯zəˌlʊst]
Hörbeispiele:   Reiselust (Info)

Bedeutungen:

[1] innerer Drang nach/Lust auf Reisen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs reisen, Gleitlaut -e- und dem Substantiv Lust

Synonyme:

[1] Reisefreudigkeit

Beispiele:

[1] „Selten war die Reiselust im gehobenen Bürgertum größer, die noch geöffneten Hotels in ländlichen Ferienorten so überfüllt wie 1916/17.“[1]

Wortbildungen:

reiselustig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reiselust
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReiselust
[1] The Free Dictionary „Reiselust
[1] Duden online „Reiselust

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 234.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Lustreise