Reisegruppe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Reisegruppe

die Reisegruppen

Genitiv der Reisegruppe

der Reisegruppen

Dativ der Reisegruppe

den Reisegruppen

Akkusativ die Reisegruppe

die Reisegruppen

Worttrennung:

Rei·se·grup·pe, Plural: Rei·se·grup·pen

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯zəˌɡʁʊpə]
Hörbeispiele:   Reisegruppe (Info)

Bedeutungen:

[1] Gruppe von Menschen, die gemeinsam eine Reise tätigen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Reise und Gruppe

Sinnverwandte Wörter:

[1] Reisegesellschaft

Oberbegriffe:

[1] Gruppe

Beispiele:

[1] „Als unsere Reisegruppe sich wieder dem Bus näherte, löste sich der Ostberliner Stadtführer dann von Papa und ging schneller und schließlich wieder voran.“[1]
[1] „Reisegruppen müssen gegenwärtig auf Dresden, Freital oder Riesa ausweichen.“[2]
[1] „Im Sommer ist das große Haus häufig von Reisegruppen belegt, sodass eine frühzeitige Reservierung angeraten ist.“[3]
[1] „Innerhalb der Reisegruppe verhielt sie sich unauffällig, so dass ich sie bisher nicht sonderlich beachtet hatte.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Reisegruppe“, Seite 894.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Reisegruppe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reisegruppe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Reisegruppe
[1] The Free Dictionary „Reisegruppe
[*] Duden online „Reisegruppe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReisegruppe

Quellen:

  1. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 141.
  2. Wolfgang Hoffmann: Die sächsische Weinstraße. Aufbruchstimmung im Elbtal. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 3, 1992, Seite 27-35, Zitat Seite 28.
  3. Jörg-Thomas Titz: InselTrip Färöer. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-8317-2904-3, Seite 52.
  4. Hans-Jochen Hüchting: Vaters Augen. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 220–229, Zitat Seite 220.