Reibkäse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Reibkäse

die Reibkäse

Genitiv des Reibkäses

der Reibkäse

Dativ dem Reibkäse

den Reibkäsen

Akkusativ den Reibkäse

die Reibkäse

Nebenformen:

Reibekäse

Worttrennung:

Reib·kä·se, Plural: Reib·kä·se

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯pˌkɛːzə]
Hörbeispiele:   Reibkäse (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: (harter, trockener) Käse, der zum Reiben geeignet ist
[2] Gastronomie: geriebener Käse

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs reiben und dem Substantiv Käse

Oberbegriffe:

[1, 2] Käse

Beispiele:

[1] „Wenn man die Milch in die Molkerei brachte, erhielt man Stracchino, den Frischkäse. Der Montasio-Käse wurde in der Molkerei sechs Monate gelagert. Zuhause lagerte man die Hälfte nochmals sechs Monate, um Reibkäse herzustellen.“[1]
[2] „Der Belag besteht aus geräuchertem Speck und einer Mischung aus Reibkäse, Zwiebeln, Eiern und Milch oder einer Royale mit Sauerrahm.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Reibkäse
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reibkäse
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Reibkäse
[1, 2] Duden online „Reibkäse

Quellen:

  1. Manuskripte. Forum Stadtpark, 2002 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 3. März 2019).
  2. Wikipedia-Artikel „Quiche“ (Stabilversion)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Bierkäse