Regress (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Regress

die Regresse

Genitiv des Regresses

der Regresse

Dativ dem Regress
dem Regresse

den Regressen

Akkusativ den Regress

die Regresse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Regreß

Worttrennung:

Re·gress, Plural: Re·gres·se

Aussprache:

IPA: [ʁeˈɡʁɛs]
Hörbeispiele:   Regress (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht: der Rückgriff des vom Gläubiger belangten Schuldners auf seinen eigenen Schuldner
[2] Philosophie: der Rückschluss von der Wirkung auf die Ursache

Herkunft:

im frühen 16. Jahrhundert aus lateinisch regressus → la zu regredi → la[1]

Unterbegriffe:

[1] Pflegeregress

Beispiele:

[1] Als der Endkunde den Mangel beanstandete, nahm der Händler den Hersteller in Regress.
[1] Da bei sehr hohen Fremdschäden durch den Regress die wirtschaftliche Existenz des Versicherungsnehmers gefährdet sein kann, ist dessen Höhe begrenzt.[2]
[2] In der Tat, wenn wir zureichend begründen wollen, dass bestimmte Annahmen oder Hilfshypothesen wahr sind, dann entsteht ein unendlicher Regress.[3]
[2] „Wie sehr sich Freud in seiner Seelentheorie von Darwins Muster speiste, zeigt sein Regress auf die Urhorde, die an heutige Affenfamilien erinnert.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Regress nehmen
[2] der unendliche Regress

Wortbildungen:

Regressanspruch, Regressbegrenzung, Regressbetrag, Regressversicherung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Regress
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Regress
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRegress
[1, 2] The Free Dictionary „Regress
[1, 2] Duden online „Regress
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Regress

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Regress
  2. Regressbegrenzung in der Kfz-Versicherung. Abgerufen am 18. Juni 2015.
  3. Karl Poppers kritischer Rationalismus heute: zur Aktualität kritisch …, Jan M. Böhm, Claudia Hoock, Karl Raimund Popper. Abgerufen am 18. Juni 2015.
  4. Hellmuth Karasek: Soll das ein Witz sein?. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 7. Auflage. Wilhelm Heyne Verlag, München 2014, ISBN 978-3-453-41269-9, Seite 234.