Rahnwerden (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Rahnwerden

Genitiv des Rahnwerdens

Dativ dem Rahnwerden

Akkusativ das Rahnwerden

Worttrennung:

Rahn·wer·den, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːnˌveːɐ̯dn̩]
Hörbeispiele:   Rahnwerden (Info)

Bedeutungen:

[1] Weinbau: das Braunwerden eines Weiß- oder Roséweines aufgrund schlechter Lagerung oder aufgrund von oxidativen Veränderungen infolge zu hohen Alters

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv rahn und dem Verb werden

Synonyme:

[1] Brauner Bruch, Maderisation, Maderisierung

Oberbegriffe:

[1] Weinfehler

Beispiele:

[1] Durch Fernhaltung von Luft oder durch eine angemessene Schwefelung kann das Rahnwerden des Weines weitgehend vermieden werden.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Holger Vornholt, Joachim Grau: Wein Enzyklopädie. Mit dem Weinlexikon A-Z von Hans Ambrosi (mit Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlag, München). Serges Medien, Köln 2001, Seite 814, Eintrag „Rahnwerden“
[1] Christopher Foulkes, Michael Broadbent: Wein Enzyklopädie. Die Weinregionen der Welt. 1. Auflage. ECO Verlag GmbH, Köln und Eltville am Rhein, ISBN 3-934519-28-8, Seite 583, Eintrag „Rahnwerden“

Quellen:

  1. nach: Holger Vornholt, Joachim Grau: Wein Enzyklopädie. Mit dem Weinlexikon A-Z von Hans Ambrosi (mit Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlag, München). Serges Medien, Köln 2001, Seite 646, Eintrag „Bruch“, speziell „Brauner Bruch“