Rückstauebene

Rückstauebene (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Rückstauebene

die Rückstauebenen

Genitiv der Rückstauebene

der Rückstauebenen

Dativ der Rückstauebene

den Rückstauebenen

Akkusativ die Rückstauebene

die Rückstauebenen

Worttrennung:

Rück·stau·ebe·ne, Plural: Rück·stau·ebe·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʁʏkʃtaʊ̯ˌʔeːbənə]
Hörbeispiele:   Rückstauebene (Info)

Bedeutungen:

[1] niedrigste Fläche im Gelände, auf der sich Wasser drucklos ausbreiten kann; höchste Ebene des Entwässerungssystems vor Austritt ins Freie

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Rückstau und Ebene

Beispiele:

[1] „Entwässerungsanlagen wie Bodenabläufe, Waschmaschinen, Waschbecken, Duschen (Grauwasser) oder WC (Schwarzwasser), die unterhalb der Rückstauebene liegen, müssen wirkungsvoll und dauerhaft gegen Rückstau geschützt sein.“[1]
[1] „Als Rückstauebene gilt die Höhe von 10 cm über der endgültigen Straßenoberkante an der Anschlussstelle.“[2]
[1] „Soweit nicht anders festgelegt gilt als maßgebende Rückstauebene die Straßenhöhe an der Anschlussstelle.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

die maßgebende Rückstauebene

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rückstauebene
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRückstauebene

Quellen:

  1. Was ist eine Rückstauebene? www.kessel.de, abgerufen am 21. September 2014
  2. Rückstau aus öffentlicher Kanalisation(PDF; 316KB) www.ulmen.de, abgerufen am 21. September 2014
  3. Kostenloser Ratgeber zum Schutz von Gebäudengegen Rückstau aus dem öffentlichen Kanalnetz(PDF; 665KB) www.karlsruhe.de, abgerufen am 21. September 2014