Quadrat- (Deutsch)Bearbeiten

PräfixoidBearbeiten

Anmerkung:

In einem Kompositum mit Quadrat- in der eigentlichen Bedeutung „zweite Potenz“, wie zum Beispiel in Quadratwurzel, oder in der anderen eigentlichen Bedeutung „dem Viereck ähnlich“, wie zum Beispiel in Quadratschädel, ist Quadrat- kein Präfix, sondern das Substantiv Quadrat.

Worttrennung:

Qua·d·rat-

Aussprache:

IPA: [kvaˈdʁaːt]
Hörbeispiele:   Quadrat- (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: in Zusammensetzungen an erster Stelle verwendetes Lexem, das den Inhalt des Grundwortes als plump, breit und groß kennzeichnet

Herkunft:

Das Wortbildungselement ist in Anlehnung an den mathematischen Begriff des Quadrates entstanden. Es ist in seiner wertenden Form seit etwa 1840 in entsprechenden Komposita nachweisbar.[1]

Beispiele:

[1] Quadratlatschen sind besonders große Füße oder Schuhe.

Wortbildungen:

Quadrataffe, Quadratarsch, Quadratdackel, Quadratesel, Quadratlatschen, Quadratplutzer, Quadratratschen, Quadratschädel (im Sinne von Dickkopf)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Artikel "Quadrat…"
[1] Heinz Küpper: Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 6. Nachdruck der 1. Auflage. Klett, Stuttgart u.a. 1997, ISBN 3-12-570600-9, Artikel »Quadrat-«
[1] Herbert Pfeiffer: Das große Schimpfwörterbuch. Über 10000 Schimpf- Spott- und Neckwörter zur Bezeichnung von Personen. Eichborn, Frankfurt/M. 1996. Stichwort: „Quadrat-“. ISBN 3-8218-3444-7.

Quellen:

  1. nach Heinz Küpper: Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 6. Nachdruck der 1. Auflage. Klett, Stuttgart u.a. 1997, ISBN 3-12-570600-9, Artikel »Quadrat-«