Promotionsrecht

Promotionsrecht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Promotionsrecht

Genitiv des Promotionsrechts
des Promotionsrechtes

Dativ dem Promotionsrecht

Akkusativ das Promotionsrecht

Worttrennung:

Pro·mo·ti·ons·recht, kein Plural

Aussprache:

IPA: [pʁomoˈt͡si̯oːnsˌʁɛçt]
Hörbeispiele:   Promotionsrecht (Info)
Reime: -oːnsʁɛçt

Bedeutungen:

[1] Recht einer Hochschule/Universität, den Doktortitel zu verleihen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Promotion und Recht mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Recht

Beispiele:

[1] „Betreut wurde die Arbeit von einem Doktorvater, der seine Laufbahn als Dozent an den Pädagogischen Hochschulen in Braunschweig und Neuss begonnen hatte - jeweils Einrichtungen, die kein Promotionsrecht hatten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Promotionsrecht
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Promotionsrecht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPromotionsrecht
[1] Duden online „Promotionsrecht

Quellen:

  1. George Turner: Die Uni ist schuld. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 5, 2013, Seite 17.