Poseur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Poseur

die Poseure

Genitiv des Poseurs

der Poseure

Dativ dem Poseur

den Poseuren

Akkusativ den Poseur

die Poseure

Worttrennung:

Po·seur, Plural: Po·seu·re

Aussprache:

IPA: [poˈzøːɐ̯]
Hörbeispiele:   Poseur (Info)
Reime: -øːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Person, die es versteht, sich in Pose/in Szene zu setzen

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch poseur → fr entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Angeber, Blender, Schaumschläger, Wichtigtuer

Oberbegriffe:

[1] Person

Beispiele:

[1] „Er war tatsächlich beides, doch vor allem war er ein unverbesserlicher Poseur, der die Rolle, die er im öffentlichen Leben wirklich spielte, wie ein Schmierenkomödiant abzog.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Poseur
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Poseur
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPoseur
[1] The Free Dictionary „Poseur
[1] Duden online „Poseur

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Poseur“.
  2. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 52. Copyright des englischen Originals 1971.