Pint (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Pint

die Pinte

Genitiv des Pints

der Pinte

Dativ dem Pint

den Pinten

Akkusativ den Pint

die Pinte

Worttrennung:

Pint, Plural: Pin·te

Aussprache:

IPA: [pɪnt]
Hörbeispiele:   Pint (Info)
Reime: -ɪnt

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: männliches Geschlechtsorgan

Herkunft:

von mittelniederdeutsch pint übernommen[1]

Synonyme:

[1] Pimmel, Schwanz

Sinnverwandte Wörter:

[1] Glied, Penis, Phallus

Oberbegriffe:

[1] Geschlechtsorgan

Unterbegriffe:

[1] Eichel, Glans

Beispiele:

[1] „Mein Pint glänzte von Saft und war hart wie eine Stange.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Pint

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort „2Pint“.
  2. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite 290.

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Pint

die Pints

Genitiv des Pints

der Pints

Dativ dem Pint

den Pints

Akkusativ das Pint

die Pints

 
[1] Gut gefülltes 1-Pint-Glas

Worttrennung:

Pint, Plural: Pints

Aussprache:

IPA: [paɪ̯nt]
Hörbeispiele:   Pint (Info)
Reime: -aɪ̯nt

Bedeutungen:

[1] altes Raummaß für Flüssigkeiten (ca. 0,5 Liter), in den USA auch für Trockensubstanzen benutzt

Herkunft:

aus dem Englischen pint → enPinte[1]

Oberbegriffe:

[1] Hohlmaß, Raummaß

Beispiele:

[1] „Ein Pint in den USA entspricht dabei etwa 0,4732 Litern, ein Pint in Großbritannien etwa 0,5683 Litern.“[2]
[1] „Geht man in Großbritannien oder Irland in eine Kneipe, wird das Bier nach wie vor in Pints ausgeschenkt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pint
[1] Duden online „Pint

Quellen:

  1. Duden online „Pint
  2. Wikipedia-Artikel „Pinte“ (Stabilversion)
  3. Sonia Ilieva: Umrechnung von Pints. Abgerufen am 20. April 2014.