Hauptmenü öffnen

Osterländisch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Osterländisch

Genitiv des Osterländisch
des Osterländischs

Dativ dem Osterländisch

Akkusativ das Osterländisch

Worttrennung:

Os·ter·län·disch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈoːstɐlɛndiʃ], [ˈoːstɐlɛndiʃə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Dialekt des ostmitteldeutschen Sprachgebietes, der in der Gegend um Altenburg, Leipzig, Halle an der Saale, in Ostthüringen, Westsachsen, im südlichen und südöstlichen Sachsen-Anhalt sowie im südlichen Brandenburg gesprochen wird

Herkunft:

Substantivierung von osterländisch, das Osterland (terra orientalis) ist eine Landschaft in Ostthüringen und Westsachsen

Oberbegriffe:

[1] Ostmitteldeutsch, Mitteldeutsch, Deutsch
[1] Mundart, Dialekt, Sprache

Beispiele:

[1] „Zur mainfränkisch-erzgebirgischen Gruppe gehören nach Becker/Bergmann (1969) das Vogtländische (5b) und das Westerzgebirgische (4c), zur obersächsisch-meißnischen Gruppe das Meißnische (3a - 3d) und das Osterländische (6a - 6c).“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Osterländisch

Quellen:

  1. Christina Ada Anders: Wahrnehmungsdialektologie: Das Obersächsische im Alltagsverständnis von Laien. Walter de Gruyter, 2010. Seite 132