Organigramm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Organigramm

die Organigramme

Genitiv des Organigrammes
des Organigramms

der Organigramme

Dativ dem Organigramm
dem Organigramme

den Organigrammen

Akkusativ das Organigramm

die Organigramme

 
[1] Beispiel eines Organigramms

Worttrennung:

Or·ga·ni·gramm, Plural: Or·ga·ni·gram·me

Aussprache:

IPA: [ɔʁɡaniˈɡʁam]
Hörbeispiele:   Organigramm (Info)
Reime: -am

Bedeutungen:

[1] „grafische Darstellung der Aufbauorganisation einer Organisation“[1]

Herkunft:

Kofferwort aus den Substantiven Organisation und Diagramm

Beispiele:

[1] „Darin ist in Paragraf 4 festgehalten, dass eine Abteilung ‚aus fünf bis neun Referaten‘ bestehen soll. Ein Blick in das Organigramm verdeutlicht aber, dass dies nicht immer der Fall ist.“[2]
[1] „In diesem Fall wäre der Graph eine spezielle Art eines Organigramms.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Organigramm
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Organigramm
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOrganigramm
[1] The Free Dictionary „Organigramm
[1] Duden online „Organigramm
[1] wissen.de – Wörterbuch „Organigramm
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Organigramm“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Organigramm
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Organigramm
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Organigramm
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Organigramm

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Organigramm“ (Stabilversion)
  2. http://www.tlz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Opulentes-Organigramm-Die-Verwaltungsstrukturen-der-neuen-Regierung-1319478178
  3. Sascha Wolfer, Heidrun Kämper: Wörterbücher als semantische Netze. In: Sprachreport. Nummer Heft 4, 2015, Seite 1-11, Zitat Seite 5.