Ofenkartoffel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ofenkartoffel

die Ofenkartoffeln

Genitiv der Ofenkartoffel

der Ofenkartoffeln

Dativ der Ofenkartoffel

den Ofenkartoffeln

Akkusativ die Ofenkartoffel

die Ofenkartoffeln

Worttrennung:

Ofen·kar·tof·fel, Plural: Ofen·kar·tof·feln

Aussprache:

IPA: [ˈoːfn̩kaʁˌtɔfl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: eine Kartoffel, die im Backofen gebacken wird, statt sie im Wasser zu kochen, um sie essbar zu machen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Folienkartoffel

Oberbegriffe:

[1] Kartoffel

Beispiele:

[1] Auf der Speisekarte des kleinen Imbiss stehen auch Ofenkartoffeln mit Sauerrahm oder Kräuterquark.
[1] Dafür bekommen Sie zum Beispiel ein Rumpsteak, rosa gebraten, mit Ofenkartoffel und blanchiertem Gemüse.[1]
[1] "Kohlrabischeiben oder Möhrenstreifen können ähnlich wie eine Ofenkartoffel zubereitet werden", sagt der Seminarleiter.[2]
[1] Hier gibt es eine durch und durch solide Currywurst oder auch Schweinsbratwürstl frisch vom Grill, ordentlich gebratene Pommes, große Ofenkartoffeln aus der Folie, schön saftiges Sauerkraut oder ein zwar gut gewürztes, aber leider nicht mehr gar so saftiges Grillhendl.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOfenkartoffel
[1] The Free Dictionary „Ofenkartoffel

Quellen: