Nullsubjekt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Nullsubjekt

die Nullsubjekte

Genitiv des Nullsubjekts

der Nullsubjekte

Dativ dem Nullsubjekt

den Nullsubjekten

Akkusativ das Nullsubjekt

die Nullsubjekte

Worttrennung:

Null·sub·jekt, Plural: Null·sub·jek·te

Aussprache:

IPA: [ˈnʊlˌzʊpjɛkt]
Hörbeispiele:   Nullsubjekt (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik/Sprachwissenschaft: Bezeichnung für ein im Satz fehlendes Subjekt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Null und Subjekt

Gegenwörter:

[1] Scheinsubjekt

Oberbegriffe:

[1] Subjekt, Satzgliedfunktion, Satzglied

Beispiele:

[1] Nullsubjekt verweist auf die Tatsache, dass in manchen deutschen Sätzen kein Subjekt vorkommt, wie z.B. in Sätzen mit Verben, die Empfindungen ausdrücken: „Euch ist wohl zu warm hier?“ Man kann in solche Sätze auch ein Scheinsubjekt einfügen: „Euch ist es wohl zu warm hier?“ Sie sind aber auch ohne dieses grammatisch korrekt.
[1] „Ein Beispiel hierfür ist das Italienische, eine Sprache mit Nullsubjekt, die aber in bestimmten Fällen doch ein pronominales Subjekt verlangt.“[1]

Wortbildungen:

Null-Subjekt-Parameter

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Nullsubjekt

Quellen: