Niederung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Niederung

die Niederungen

Genitiv der Niederung

der Niederungen

Dativ der Niederung

den Niederungen

Akkusativ die Niederung

die Niederungen

Worttrennung:

Nie·de·rung, Plural: Nie·de·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈniːdəʁʊŋ]
Hörbeispiele:   Niederung (Info)
Reime: -iːdəʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] niedrig gelegenes Gelände, besonders an Gewässern
[2] meist Plural: als banal, minderwertig oder moralisch fragwürdig empfundener Sachverhalt

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs niedern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Flachland, Tiefland

Unterbegriffe:

[1] Flussniederung, Sumpfniederung, Talniederung

Beispiele:

[1] „Der Haarteich ist das einzige Gewässer in der Boberger Niederung, das vollständig im feinen Dünensand liegt, und ist daher sehr nährstoffarm.“[1]
[2] „Nicht nur der Brexit, auch das Phänomen Donald Trump belegen, dass das Establishment den Elfenbeinturm besser schleunigst verlassen und sich in die Niederungen der Alltagsprobleme der Wählerinnen und Wähler begeben sollte.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Niederung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Niederung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNiederung
[1, 2] The Free Dictionary „Niederung
[1, 2] Duden online „Niederung

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Naturschutzgebiet Boberger Niederung“ (Stabilversion)
  2. Kommentar: Warum Trump funktioniert - und was wir davon lernen sollten. Abgerufen am 27. September 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Gerundien