Nasenspitze (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Nasenspitze

die Nasenspitzen

Genitiv der Nasenspitze

der Nasenspitzen

Dativ der Nasenspitze

den Nasenspitzen

Akkusativ die Nasenspitze

die Nasenspitzen

Worttrennung:

Na·sen·spit·ze, Plural: Na·sen·spit·zen

Aussprache:

IPA: [ˈnaːzn̩ˌʃpɪt͡sə]
Hörbeispiele:   Nasenspitze (Info)

Bedeutungen:

[1] Spitze/äußeres Ende der Nase

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Nase, Fugenelement -n und Spitze

Oberbegriffe:

[1] Spitze

Beispiele:

[1] „Er senkt den Kopf und gibt sich Mühe, nimmt auch die Nasenspitze zwischen drei Finger, geht nur noch in kleinen Schritten weiter.“[1]
[1] „Mir lief der Schweiß schon von der Nasenspitze.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nasenspitze
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNasenspitze
[1] The Free Dictionary „Nasenspitze
[1] Duden online „Nasenspitze

Quellen:

  1. Reinhard Kaiser: Eos' Gelüst. Roman. Schöffling & Co., Frankfurt/Main 1995, ISBN 3-89561-060-7, Seite 158f.
  2. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 92.