Nadeldrucker (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Nadeldrucker

die Nadeldrucker

Genitiv des Nadeldruckers

der Nadeldrucker

Dativ dem Nadeldrucker

den Nadeldruckern

Akkusativ den Nadeldrucker

die Nadeldrucker

 
[1] Nadeldrucker

Worttrennung:

Na·del·dru·cker, Plural: Na·del·dru·cker

Aussprache:

IPA: [ˈnaːdl̩ˌdʁʊkɐ]
Hörbeispiele:   Nadeldrucker (Info)

Bedeutungen:

[1] Drucker, bei dem mehrere Nadeln angesteuert werden können, die ein Farbband berühren, dessen andere Seite bei jedem Kontakt das Druckpapier berührt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Nadel und Drucker

Gegenwörter:

[1] Laserdrucker, Tintenstrahldrucker

Oberbegriffe:

[1] Computerdrucker, Drucker

Beispiele:

[1] „Um das Falten der Kassettenhülle zu vereinfachen, ließ ich den Nadeldrucker die entsprechenden Linien mindestens viermal überdrucken.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Nadeldrucker
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nadeldrucker
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nadeldrucker
[1] The Free Dictionary „Nadeldrucker
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNadeldrucker
[1] wissen.de – Lexikon „Nadeldrucker
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Nadeldrucker

Quellen:

  1. Matthias Kremp: Mein erster Computer: Alles begann mit einem Brotkasten. In: Spiegel Online. 9. Oktober 2007, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 5. August 2016).