Nachkriegskultur

Nachkriegskultur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Nachkriegskultur

Genitiv der Nachkriegskultur

Dativ der Nachkriegskultur

Akkusativ die Nachkriegskultur

Worttrennung:

Nach·kriegs·kul·tur, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxkʁiːkskʊlˌtuːɐ̯]
Hörbeispiele:   Nachkriegskultur (Info)

Bedeutungen:

[1] künstlerisches Schaffen (aber auch Haltung im Miteinander, Form der Kultur) nach dem zweiten Weltkrieg

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem Nachkriegs- und dem Substantiv Kultur

Gegenwörter:

[1] Vorkriegskultur

Oberbegriffe:

[1] Kultur

Beispiele:

[1] „Aber in der politischen Nachkriegskultur des ostasiatischen Landes […] verschleißen sich Premiers im Schnitt nach kaum zweieinhalb Jahren.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Nachkriegskultur
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachkriegskultur
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nachkriegskultur
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachkriegskultur
[1] Handbuch Nachkriegskultur: Literatur, Sachbuch und Film in Deutschland, herausgegeben von Elena Agazzi, Erhard Schütz, Seite 1.

Quellen:

  1. Felix Lill: Mehr China wagen. In: Cicero. Nummer 10, Oktober 2019, ISSN 1613-4826, Seite 64.