Nachhall (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Nachhall die Nachhalle
Genitiv des Nachhalles
des Nachhalls
der Nachhalle
Dativ dem Nachhall
dem Nachhalle
den Nachhallen
Akkusativ den Nachhall die Nachhalle

Worttrennung:

Nach·hall, Plural: Nach·hal·le

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌhal]
Hörbeispiele:   Nachhall (Info)

Bedeutungen:

[1] allmähliches Abklingen eines Tons

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs nachhallen durch Konversion

Oberbegriffe:

[1] Hall

Beispiele:

[1] „Es blieb ein Nachhall in der Luft, als hätte jemand auf einen Gong geschlagen.“[1]
[1] „Ich rekonstruiere aus dem Nachhall in meinen Ohren das, was Dietrich gerade gesagt hat und wiederhole es: ...“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Nachhall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachhall
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nachhall
[1] The Free Dictionary „Nachhall
[1] Duden online „Nachhall
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachhall

Quellen:

  1. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 148.
  2. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 112.