Nachfolgerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Nachfolgerin

die Nachfolgerinnen

Genitiv der Nachfolgerin

der Nachfolgerinnen

Dativ der Nachfolgerin

den Nachfolgerinnen

Akkusativ die Nachfolgerin

die Nachfolgerinnen

Worttrennung:

Nach·fol·ge·rin, Plural: Nach·fol·ge·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌfɔlɡəʁɪn]
Hörbeispiele:   Nachfolgerin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, welche künftig die Position einer bestimmten Person einnimmt

Abkürzungen:

[1] Nachf., Nchf., Nf.

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Nachfolger mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Gegenwörter:

[1] Vorgängerin

Männliche Wortformen:

[1] Nachfolger

Unterbegriffe:

[1] Amtsnachfolgerin, Rechtsnachfolgerin, Thronnachfolgerin

Beispiele:

[1] Er begrüßte seine Nachfolgerin mit herzlichen Worten.
[1] Die Suche nach einer Nachfolgerin gestaltete sich schwieriger als gedacht.
[1] „Erst Verteidigungsministerin, demnächst wahrscheinlich Kommissionspräsidentin der EU: Ursula von der Leyen soll Nachfolgerin von Jean-Claude Juncker werden.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] als Nachfolgerin aufbauen, eine Nachfolgerin suchen, die Suche nach der/einer Nachfolgerin

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Nachfolgerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachfolgerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachfolgerin
[1] Duden online „Nachfolgerin

Quellen: